Dem Corona-Koller in der Familie vorbeugen

Auf eine Situation, wie wir sie jetzt erleben, hat uns niemand vorbereitet. Eingespielte Rituale und Tagesabläufe funktionieren nicht mehr. Wir sitzen dicht an dicht in unseren Wohnungen, was auch mit Menschen, die wir sehr mögen, schwierig sein kann.

Es gibt nur eins, was hilft: Miteinander reden

Jede Familie, jede Gruppe hat eingespielte Verhaltensweisen. Jeder weiß, wo er steht und womit er bei den anderen zu rechnen hat (zumindest meistens). Schon das sorgt in normalen Zeiten für genügend Konflikte, mit denen wir meistens irgendwie umgehen können.

Doch plötzlich ist alles anders: Die Kinder gehen nicht mehr zur Schule und sollen trotzdem lernen,  berufstätige Väter und Mütter arbeiten von zuhause, Hausfrauen und -männer, die bislang ihren Alltag alleine organisierten, sehen sich ganz neuen Herausforderungen ausgesetzt.

Miteinander reden kann man lernen

Gerade jetzt ist es wichtig, so miteinander umzugehen und miteinander zu sprechen, dass sich alle Familienmitglieder verstanden und gut aufgehoben fühlen. Das ist nicht einfach, doch man kann es lernen.

Ganz wichtig dabei:

  • Gemeinsam klare Regeln für den neuen Alltag aufstellen. Jeder hat eine Stimme, die beachtet wird.
  • Feste Rituale vereinbaren: Wer geht wann ins Bad, wann wird gegessen, wer hat welche Aufgaben?
  • Ruhig bleiben. Hier müssen die Erwachsenen Vorbilder für die Kinder sein.
  • Darüber sprechen, wer welche Interessen und Bedürfnisse hat und gemeinsam nach Lösungsmöglichkeiten suchen.

Doch was tun, wenn das nicht klappt?

Was machen Sie wenn der Wasserhahn tropft und Sie ihn nicht reparieren können? Ganz klar, Sie holen einen Fachmann.

Ich bin Ihr Fachmann für Kommunikation. Wenn Gespräche in der Familie oder zwischen Partnern eher zu Streit als zu Ergebnissen führen, helfe ich Ihnen.  Gemeinsam schaffen wir das! Solange Corona uns bremst, per Telefon oder Videochat.

Da jetzt der Gesprächsbedarf in Familien besonders groß ist und die Finanzen bei vielen eher unsicher sind, biete ich Familien bis Ende Mai meine Unterstützung zum Sonderpreis von 35 Euro pro Einheit à 45 Minuten an (inkl. Mehrwertsteuer, auf die der Staat nicht verzichtet).

Rufen Sie mich an (fragen kostet nichts) oder schreiben Sie mir eine E-Mail.

Ich freue mich auf Sie!

Ihr Klaus Eckardt
Kommunikationstrainer und Mediator
aus Dießen am Ammersee

ke@keck-mediation.de
Telefon 08807 9478119
Mobil 0177 8377596